Hallo   Click to listen highlighted text! Hallo
Background Image

AKTUELLE PROJEKTE

Um den Ansatz der stetigen Weiterentwicklung gerecht zu werden, bemüht sich die ABS gGmbH bei der Auswahl und Umsetzung aktueller Projekte um eine große Vielfalt an Aufgaben und Einsatzbereichen, wie folgende Maßnahmen beweisen.

 

AGH (Arbeitsgelegenheit): Das Fundament der ABS gGmbH im Bereich der arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen stellt seit 2005 die Umsetzung und Begleitung von Arbeitsgelegenheiten in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord dar. Kennzeichnend für diese Beschäftigungsform ist die Zusätzlichkeit abseits des ersten Arbeitsmarktes, dies bedeutet, dass die angebotenen Tätigkeiten auf dem zweiten Arbeitsmarkt mit gemeinnütziger Ausrichtung angesiedelt sind.

 

BuFDi (Bundesfreiwilligendienst): Seit 2012 ist die ABS gGmbH anerkannter Rechtsträger für den Bundesfreiwilligendienst, welcher vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ausgeschrieben wird und ein Engagement zugunsten des Allgemeinwohls, unabhängig vom Geschlecht, Alter, Herkunft oder Bildung, fördert. Die bei uns zur Verfügung stehenden 31 TeilnehmerInnenplätze sind auf 10 Einsatzorte verteilt und umfassen den handwerklichen, sozialen, kaufmännisch-kulturellen sowie grünen Bereich.

 

Das Projekt „Integrationshilfe für ukrainische Geflüchtete“ (2022-2024) orientiert sich an den Bedürfnissen der Ankommenden und umfasst mehrere Aufgabenbereiche: Unterstützung bei der Kontaktherstellung und Vermittlung von Praktika und Arbeitserprobungen auf dem ersten Arbeitsmarkt, Kommunikationstraining mit dem Schwerpunkt Vorstellungsgespräche, Unterstützung bei der sozialen Integration – Vermittlung von Kinderbetreuung, Schule, Wohnungen – und vieles anderes. Die wichtigsten Ziele der „Integrationshilfe für Geflüchtete“ sind die Heranführung an eine langfristige Beschäftigung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt und die Unterstützung bei der beruflichen Integration von Geflüchteten unter Berücksichtigung der fachlichen und persönlichen Fähigkeiten und Qualifikationen.

Beratung und Unterstützung auf dem regionalen Arbeitsmarkt

Das Projekt hat die Förderung der Beschäftigung und Integration von Geflüchteten in den ersten Arbeitsmarkt zum Ziel und wird von zwei Integrationsberatern (Greifswald, Pasewalk) betreut. Die Förderung des Projektes erfolgt durch das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern und den Europäischen Sozialfond. Des Weiteren unterstützen der Landkreis Vorpommern-Greifswald, die Universitäts- und Hansestadt Greifswald sowie die Stadt Pasewalk das Projekt als Co-Finanzierer.

   

Projekt Hafen

Projekt HAFEN: Das vom Jobcenter Vor­pommern – Greifswald Nord und dem ESF ge­­tragene Pro­jekt mit Start am 01.10.2022 richtet sich an Teil­­nehmende, die mittels einer besonders intensiven Einzel- und Gruppen­­betreuung in 12 Monaten eine stabile Tages­struktur auf­­bauen und damit eine Heranführung an den Arbeit­s­markt erzielen. Unser Projekt richtet sich an erwerbs­suchende Personen, die bisher keine oder wenig Chancen auf Teilnahme am Arbeitsleben hatten und motiviert, sind ihre persönliche Situation zu verbessern. Dabei gestaltet sich die Verweil­dauer der zwanzig Teilnehmenden nach ihrem individuellen Betreuungs- und Förder­bedarf. Unterstützt werden sie von zwei Integrations­coachs/ Sozial­pädagogin und einen Arbeits­pädagogen der ABS gGmbH. Die Teilnahmepräsenz beläuft sich auf fünf Tage die Woche, die sich auf einen Theorie­tag und vier Praxis­tage auf­teilt. Orts­ferne Kunden nutzen den täglichen Fahr­dienst inner­halb des Projektes. Weitere Angebote des Projektes be­inhalten den Um­gang mit Be­hörden, Kritik und Finanzen, sowie gesundheits­­fördernde Maß­nahmen (Sport, Ernährung und Körperpflege).

   

Tandem Greifswald: Seit Januar 2018 führt die ABS gGmbH in Kooperation mit dem Jobcenter Vorpommern –Greifswald Nord und dem ESF maßgeschneiderte Einzel- sowie Kleingruppencoachings zur Heranführung an den Arbeitsmarkt durch. Die Teilnehmenden dieses Projekts zeichnen sich durch einen ausgeprägten Unterstützungsbedarf aus, der in einem individuellen Zeitraum von bis zu 24 Monaten an je zwei Tagen pro Woche ganzheitlich erfasst und gemindert werden soll. Die umfassende Stabilisierung der Teilnehmenden ermöglicht im Anschluss die Heranführung zur Aufnahme einer Ausbildung oder Beschäftigung – je nach individuellen Vorstellungen und Tempo. Zusätzlich kann innerhalb des Projektes, auf Wunsch des Teilnehmenden, eine Outfit- und Stilberatung veranlasst werden, die neben der professionellen Darstellung der fachlichen Kompetenzen in den Bewerbungsunterlagen einen beruflichen Wiedereinstieg fördern – ebenso wie die Hilfestellungen zu allen Belangen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

   

Nicht ohne Dich: Dieses vom Jobcenter Vorpommern – Greifswald Nord und dem ESF getragene Projekt richtet sich mit seinen 5 Präsenztagen pro Woche für einen Zeitraum von 6 Monaten an Teilnehmende mit einem hohen Coachingbedarf. Die engmaschige Betreuung der Teilnehmenden gliedert sich in drei verschiedene Phasen, die aufeinander abgestimmt und in zunehmendem Maße immer mehr Mitwirkung durch die Teilnehmenden erfordert, so dass Kompetenzen und die Belastbarkeit wieder auf- bzw. ausgebaut werden. So wird in Schulungen das Allgemeinwissen aufgefrischt und in Verbindung mit dem freitäglichen Sportangebot ein besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der gesundheitlichen Situation der Teilnehmenden gelegt. Die praktischen Erprobungen in den Werkstätten der ABS gGmbH vervollständigen die Kombination aus körperlicher und geistiger Weiterentwicklung, die den Aufbau eines routinierten Alltags zielgerichtet unterstützen, um durch die Vermittlung in Praktika einen Übergang in eine Beschäftigung aufzuzeigen.

   

  Click to listen highlighted text! Um den Ansatz der stetigen Weiterentwicklung gerecht zu werden, bemüht sich die ABS gGmbH bei der Auswahl und Umsetzung aktueller Projekte um eine große Vielfalt an Aufgaben und Einsatzbereichen, wie folgende Maßnahmen beweisen.   AGH (Arbeitsgelegenheit): Das Fundament der ABS gGmbH im Bereich der arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen stellt seit 2005 die Umsetzung und Begleitung von Arbeitsgelegenheiten in Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord dar. Kennzeichnend für diese Beschäftigungsform ist die Zusätzlichkeit abseits des ersten Arbeitsmarktes, dies bedeutet, dass die angebotenen Tätigkeiten auf dem zweiten Arbeitsmarkt mit gemeinnütziger Ausrichtung angesiedelt sind.   BuFDi (Bundesfreiwilligendienst): Seit 2012 ist die ABS gGmbH anerkannter Rechtsträger für den Bundesfreiwilligendienst, welcher vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ausgeschrieben wird und ein Engagement zugunsten des Allgemeinwohls, unabhängig vom Geschlecht, Alter, Herkunft oder Bildung, fördert. Die bei uns zur Verfügung stehenden 31 TeilnehmerInnenplätze sind auf 10 Einsatzorte verteilt und umfassen den handwerklichen, sozialen, kaufmännisch-kulturellen sowie grünen Bereich.   Das Projekt „Integrationshilfe für ukrainische Geflüchtete“ (2022-2024) orientiert sich an den Bedürfnissen der Ankommenden und umfasst mehrere Aufgabenbereiche: Unterstützung bei der Kontaktherstellung und Vermittlung von Praktika und Arbeitserprobungen auf dem ersten Arbeitsmarkt, Kommunikationstraining mit dem Schwerpunkt Vorstellungsgespräche, Unterstützung bei der sozialen Integration – Vermittlung von Kinderbetreuung, Schule, Wohnungen – und vieles anderes. Die wichtigsten Ziele der „Integrationshilfe für Geflüchtete“ sind die Heranführung an eine langfristige Beschäftigung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt und die Unterstützung bei der beruflichen Integration von Geflüchteten unter Berücksichtigung der fachlichen und persönlichen Fähigkeiten und Qualifikationen. Beratung und Unterstützung auf dem regionalen Arbeitsmarkt Das Projekt hat die Förderung der Beschäftigung und Integration von Geflüchteten in den ersten Arbeitsmarkt zum Ziel und wird von zwei Integrationsberatern (Greifswald, Pasewalk) betreut. Die Förderung des Projektes erfolgt durch das Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern und den Europäischen Sozialfond. Des Weiteren unterstützen der Landkreis Vorpommern-Greifswald, die Universitäts- und Hansestadt Greifswald sowie die Stadt Pasewalk das Projekt als Co-Finanzierer.     Projekt HAFEN: Das vom Jobcenter Vor­pommern – Greifswald Nord und dem ESF ge­­tragene Pro­jekt mit Start am 01.10.2022 richtet sich an Teil­­nehmende, die mittels einer besonders intensiven Einzel- und Gruppen­­betreuung in 12 Monaten eine stabile Tages­struktur auf­­bauen und damit eine Heranführung an den Arbeit­s­markt erzielen. Unser Projekt richtet sich an erwerbs­suchende Personen, die bisher keine oder wenig Chancen auf Teilnahme am Arbeitsleben hatten und motiviert, sind ihre persönliche Situation zu verbessern. Dabei gestaltet sich die Verweil­dauer der zwanzig Teilnehmenden nach ihrem individuellen Betreuungs- und Förder­bedarf. Unterstützt werden sie von zwei Integrations­coachs/ Sozial­pädagogin und einen Arbeits­pädagogen der ABS gGmbH. Die Teilnahmepräsenz beläuft sich auf fünf Tage die Woche, die sich auf einen Theorie­tag und vier Praxis­tage auf­teilt. Orts­ferne Kunden nutzen den täglichen Fahr­dienst inner­halb des Projektes. Weitere Angebote des Projektes be­inhalten den Um­gang mit Be­hörden, Kritik und Finanzen, sowie gesundheits­­fördernde Maß­nahmen (Sport, Ernährung und Körperpflege).     Tandem Greifswald: Seit Januar 2018 führt die ABS gGmbH in Kooperation mit dem Jobcenter Vorpommern –Greifswald Nord und dem ESF maßgeschneiderte Einzel- sowie Kleingruppencoachings zur Heranführung an den Arbeitsmarkt durch. Die Teilnehmenden dieses Projekts zeichnen sich durch einen ausgeprägten Unterstützungsbedarf aus, der in einem individuellen Zeitraum von bis zu 24 Monaten an je zwei Tagen pro Woche ganzheitlich erfasst und gemindert werden soll. Die umfassende Stabilisierung der Teilnehmenden ermöglicht im Anschluss die Heranführung zur Aufnahme einer Ausbildung oder Beschäftigung – je nach individuellen Vorstellungen und Tempo. Zusätzlich kann innerhalb des Projektes, auf Wunsch des Teilnehmenden, eine Outfit- und Stilberatung veranlasst werden, die neben der professionellen Darstellung der fachlichen Kompetenzen in den Bewerbungsunterlagen einen beruflichen Wiedereinstieg fördern – ebenso wie die Hilfestellungen zu allen Belangen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.     Nicht ohne Dich: Dieses vom Jobcenter Vorpommern – Greifswald Nord und dem ESF getragene Projekt richtet sich mit seinen 5 Präsenztagen pro Woche für einen Zeitraum von 6 Monaten an Teilnehmende mit einem hohen Coachingbedarf. Die engmaschige Betreuung der Teilnehmenden gliedert sich in drei verschiedene Phasen, die aufeinander abgestimmt und in zunehmendem Maße immer mehr Mitwirkung durch die Teilnehmenden erfordert, so dass Kompetenzen und die Belastbarkeit wieder auf- bzw. ausgebaut werden. So wird in Schulungen das Allgemeinwissen aufgefrischt und in Verbindung mit dem freitäglichen Sportangebot ein besonderes Augenmerk auf die Verbesserung der gesundheitlichen Situation der Teilnehmenden gelegt. Die praktischen Erprobungen in den Werkstätten der ABS gGmbH vervollständigen die Kombination aus körperlicher und geistiger Weiterentwicklung, die den Aufbau eines routinierten Alltags zielgerichtet unterstützen, um durch die Vermittlung in Praktika einen Übergang in eine Beschäftigung aufzuzeigen.    

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech